Informationen zur Wurzelkanalbehandlung

Warum wird eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

Im inneren jedes gesunden Zahnes befindet sich der Zahnnerv und Blutgefäße, diese bilden das sogenannte Zahnmark. Bei einer tiefen Karies, bzw. wenn ein größeres Stück vom Zahn abbricht, können Bakterien in das Zahnmark eindringen. Dies kann zu einer sehr schmrzhaften Entzündung führen, die das Gewebe zerstört. Dringen die Bakterien noch weiter vor, kann an der Wurzelspitze eine eitrige Entzündung entsehen, die sogar den Kieferknochen auflösen kann.

Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist es, den Zahn zu erhalten.

Dies geschieht durch die Wurzelkanalbehandlung, auch endodontische Bahandlung genannt. Dabei wird der Zahn von innen gereinigt, indem das erkrankte Gewebe entfernt wird und die vorhandenen Bakterien abgetötet werden. Am Ende der Behandlung werden die Wurzelkanäle noch dicht gefüllt, damit keine weiteren Bakterien eindringen können.

Alternativen?

Die Entfernung des erkrankten Zahnes ist die einzige Alternative. Dies steht oftmals im Widerspruch nach dem Wunsch den eigenen Zahn zu erhalten und stellt immer einen entscheidenen Eingriff in die Lebensqualität dar.

Die Durchführung einer Wurzelkanalbehandlung:

  1. Es wird ein Zugang zu den Wurzelkanaleingängen geschaffen und die Länge der Wurzelkanäle mit einer Röntgenaufnahme oder mit elektronischen Messgeräten bestimmt.
  2. Die Kanäle werden mit modernsten, flexiblen Instrumenten aus einer Titanlegierung gereinigt. Dank der Flexibilität lassen sich auch stark gekrümmte und sehr enge Kanäle behandeln. Während der Aufbereitung werden die Kanäle immer wieder gespült und desinfiziert.
    Dabei kommen Lupenbrillen oder das dentale Operations-Mikroskop zum Einsatz, den nur durch die entsprechende Vergrößerung können bestimmte Strukturen der Kanäle dargestellt werden.
  3. Nach der Aufbereitung werden die Kanäle mit Guttapercha, einem elastischen Naturmaterial, gefüllt.
  4. Zum Abschluss wird der Zahn noch mit einer Composite-Füllung oder einer (Teil-)Krone versorgt.

Durch die moderne Behandlungsmethode sind Wurzelfüllungen deutlicher angenehmer und schneller geworden. Dennoch kann eine Wurzelkanalbehandlung eine Stunde und länger dauern. Für den Erhalt des eigenen Zahnes lohnt sich der Aufwand.

Je nach individuellen Besonderheiten kann es Abweichungen des beschriebenen Behandlungsablaufes geben.

Ihre Vorteile der modernen Behandlungsmethode:

  •  Die Behandlung ist angehmer und schneller.
  • Das Zahnmark wird gründlich gereinigt und desinfiziert.
  • Gekrümmte und enge Kanäle können durch die Anwendung flexibler Instrumente behandelt werden. Dies war mit den herkömmlichen Stahlinstrumenten und der üblichen manuellen Taechnik in vielen Fällen nicht möglich.
  • Das Wurzelkanalsystem wird dichter gefüllt. Dadurch wird einer erneuten Infektion besser vorgebeugt.

Wie sind die Erfolgsaussichten?

Wie bei jeder medizinischen Behandlung kann ein hundertprozentiger Erfolg nicht garantiert werden. Aber es bestehen sehr gute Chancen, dass der behandelte Zahn noch über viele Jahre erhalten werden kann.

Die Qualität der Wurzelkanalbehandlung ist entscheidend für die langfristeige Erhaltung des Zahnes.

Sprechen Sie uns an, nichts ist so gut wie Ihr eigener Zahn!