PRGF

Körpereigene Wachstumsfaktoren fördern Wundheilung und Wohlbefinden

Die Zahnheilkunde als Teilgebiet der Medizin erlebt enorme Fortschritte. Diese neuen medizinischen Kenntnisse erlauben es uns, Ihnen mehr therapeutische Möglichkeiten anzubieten als jemals zuvor.

Was ist die PRGF-Technik?

Wenn wir irgendeine Verletzung erleiden, setzt der menschliche Organismus Proteine (Zellsignale) frei, um den Prozess der Heilung dieser Verletzung anzuregen. Die PRGF-Technik isoliert die Proteine vom Blutplasma, die für die Wundheilung und Geweberegeneration verantwortlich sind.

Sobald eine therapeutische Dosis dieser Protein-Plasma Mischung auf ein Wundgebiet aufgebracht wird, wird der Heilungsprozess beschleunigt. Um diese Behandlung durchzuführen, ist es notwendig, eine geringe Menge Blut vom Patienten zu entnehmen.

Nach Aufbereitung in einer Zentrifuge kann das an Wachstumshormonen angereicherte Plasma – die Proteine – aus dem Eigenblut getrennt werden. Dieses Plasma wird dann dort eingesetzt, wo Heilung oder Regeneration von Weichgewebe und Knochen gewünscht / gebraucht wird.

Gibt es Kontraindikationen?

Dies ist die einzige Technik, die Nutzen aus der „körpereigenen Apotheke“ zieht und anbietet. Ihre Wirkung ist vielfach in den verschiedensten Gebieten der Medizin nachgewiesen worden.

Dieser Prozess kann als Eigenverpflanzung (Autograft) betrachtet werden, da nur die patienteneigenen Proteine (Eigenhormontherapie) verwendet werden. Diese Proteine sind verantwortlich für die Ausführung und Beschleunigung der Heilungsprozesse.

Das PRGF-Verfahren kann bei den meisten Menschen angewandt werden. Es ist besonders empfohlen bei Patienten mit Wundheilungsstörungen oder dort, wo die Stimulation der Knochenregeneration benötigt wird, wie zum Beispiel im Falle von Rauchern oder Diabetikern.

Mit Hilfe von mit Wachstumshormonen angereichertem Plasma kann das Knochenwachstum nach chirurgischen Eingriffen entsprechend angeregt und gleichzeitig eine schnellere Genesung erreicht werden.

Dieses Verfahren ermöglicht

  • die Regeneration von Knochen in Bereichen von Extraktionswunden,

  • die Regeneration von Knochen um Implantate,

  • die Regeneration von Knochen bei Knochendefekten (z.B. Parodontitis)

  • die verbesserte Einheilung von Implantaten,

  • die Regeneration von Gewebe nach der Entfernung von Zysten,

  • eine schnelle Wundheilung bei weniger Schmerz und Schwellung

  • verringerte Risiken für Wundinfektionen und anderer postoperativer Komplikationen.

Wie kann PRGF Ihre Behandlung unterstützen?

Die Genesung und Wundheilung werden beschleunigt, so dass sich das Risiko einer Wundinfektion und anderer Komplikationen nach der Operation verringert. Die Anwendung von PRGF garantiert eine deutliche Verbesserung des operativen Eingriffs, die Verringerung von Schmerzen und eine schnellere Heilung.

Insgesamt gesehen verbessert PRGF die Wiederherstellung/Genesung des Patienten.

Wir setzen PRGF seit 2006 erfolgreich ein, es ermöglicht verfeinerte Techniken und steigert das postoperative Wohlbefinden unserer Patienten, wie wir das in 20 Jahren chirurgischer Tätigkeit vorher nicht kannten.

PRGF wird auch in anderen Bereichen der Medizin, wie Dermatologie, Traumatologie, Augenheilkunde, plastische Chirurgie oder bei Brandverletzungen, erfolgreich eingesetzt.

Interessante Beispiele sind Profi-Fußballer mit Frakturen, Hämatomen, Sehnen- oder Gelenkknorpelverletzungen. Dort wird gerne PRGF eingesetzt, da die Heilung schneller und berechenbarer abläuft und dadurch die teuren Spieler früher wieder für ihren Verein einsatzfähig sind.

Ein Blick in die Zentrifuge. Hier werden die verschiedenen Blutbestandteile getrennt.

Nach der Behandlung in der Zentrifuge lassen sch die drei Blutbestandteile, rote, weiße Blutkörper und Blutplättchen, gut unterscheiden.

Die Blutplättchen (Thrombozyten), die für Heilungs- und Reparaturvorgänge im Körper zuständig sind, werden vorsichtig nach unterschiedlicher Konzentration abgenommen. Anschließend werden sie aktiviert und in das Op-Gebiet eingebracht. Dort sorgen sie für eine schnellere und sichere Heilung, weniger Schwellung und weniger Schmerz.