Zahngesundheit während der Schwangerschaft

Foto: proDente e.V.

Welche Veränderungen treten während der Schwangerschaft auf?

In Folge der hormonellen Veränderungen kann eine verstärkte Speichelbildung auftreten und der Speichel ist meist säurehaltiger.

Wenn Sie schon kariöse Zähne haben, dann kann sich dieser Zustand durch den veränderten Speichel verschlechtern.

Außerdem ist das Zahnfleisch während der Schwangerschaft in der Regel besser durchblutet: Zahnfleischbluten tritt jetzt häufiger auf.

In der zweiten Schwangerschaftshälfte kann es zur sogenannten Schwangerschafts-Zahnfleischentzündung kommen. Das Zahnfleisch ist dann gerötet und sehr schmerzhaft.

Durch regelmäßige Prophylaxe kann diese Schwangerschafts-Gingivitis meist vermieden werden.

Gesunde Zähne während der Schwangerschaft

Für die Gesundheit Ihrer Zähne sollten Sie auf Ihre Ernährungsgewohnheiten achten: Vermeiden Sie Süßigkeiten und säurehaltige Nahrungsmittel, sie greifen den Zahnschmelz an und bieten einen Nährboden für Bakterien.

Schon zu Beginn der Schwangerschaft sollten Sie mit uns einen Termin vereinbaren, damit wir Ihre Zähne kontrollieren und eventuell vorhandene Karies entfernen können. Ausserdem werden wir Ihr Zahnfleisch besonders aufmerksam untersuchen untersuchen und individuelle Prophylaxeabstände empfehlen.

Pflegen Sie regelmäßig Ihre Zähne. Auch wenn Sie an häufigem Zahnfleischbluten leiden, sollten Sie Ihre Zähne weiterhin gründlich putzen.

Was tun bei akuten Beschwerden?

Haben Sie Zahnschmerzen oder entzündetes Zahnfleisch, kommen Sie bitte sofort in die Praxis!

Zahnbehandlung und Betäubung während der Schwangerschaft

Bei akuten Beschwerden und in Notfällen muss natürlich auch eine größere Behandlung durchgeführt werden. Der Zahnarzt wird eine Betäubung nur dann vornehmen, wenn Sie notwendig ist. Auch bestimmte Antibiotika sind bei akuten Entzündungen sinnvoll. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie vor Einnahme des Medikaments mit Ihrem Frauenarzt sprechen.

Umfangreiche Zahnbehandlungen wie Operationen, Ziehen von Weisheitszähnen oder ähnliches sollten aber unbedingt auf die Zeit nach der Geburt verschoben werden. Dasselbe gilt für das Entfernen von Amalgam.

Darf während der Schwangerschaft geröntgt werden?

Im zahnärztlichen Bereich werden Schwangere nicht geröntgt.

Wichtig!
Neue Untersuchungen belegen eindeutig einen engen Zusammenhang zwischen Zahnfleischentzündungen und Frühgeburten. Nehmen Sie in der Schwangerschaft auf jeden Fall die regelmäßigen Prophylaxetermine wahr!