Foto: proDente e.V.

Operationen - Das müssen Sie beachten!

Größere Eingriffe beim Zahnarzt, wie das Entfernen von Weisheitszähnen, sollten Sie richtig vorbereiten.

Vor der Operation

  • Legen Sie drei bis vier Kühlpacks in Ihr Gefrierfach.
  • Kaufen Sie einen Vorrat an Tütensuppen ohne Fleischeinlage und anderen pürierten Lebensmitteln wie Babybrei oder Apfelmus. Sie sind einfach zuzubereiten und einfach zu essen.
  • Sagen Sie alle Termine der folgenden drei Tage ab. So haben Sie genug Zeit, um sich auszuruhen.
  • Bedenken Sie, dass Sie nach einer Lokalbetäubung unter Umständen nicht mehr fahrtüchtig sind. Am besten, Sie lassen sich von jemandem abholen.
  • Frühstücken Sie gut oder essen Sie zu Mittag, wenn der Eingriff Nachmittags erfolgt. Denn so lange die Betäubung wirkt, dürfen Sie nichts essen.
  • Falls Sie noch Fragen an uns haben, klären Sie diese am besten noch vor dem Eingriff. Da fällt das Reden leichter.

Wichtig!
Bitte informieren Sie uns vor der Operation, wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, oder z. B. nach einer Transplantation, antibiotisch abgeschirmt werden müssen! Wir besprechen dann mit Ihnen, wie wir am besten vorgehen.

Nach der Operation

  • Kühlen Sie die betroffene Stelle von außen mit Kühlpacks. Dadurch verhindern oder lindern Sie das Anschwellen der behandelten Wange. Um Unterkühlungen zu vermeiden, wickeln Sie ein dünnes Stofftuch um das Kältekissen. Kühlen Sie mehrere Stunden lang; am besten bis zum Schlafengehen. Setzen Sie die Kühlung alle 15 Minuten für jeweils 15 Minuten aus.
  • Legen Sie sich mit erhöhtem Oberkörper ins Bett. Vermeiden Sie Bewegungen, bei denen Sie den Kopf nach unten hängt. Das vermindert ebenfalls das Anschwellen.
  • Vermeiden Sie am Tag des Eingriffs koffeinhaltige Getränke und Milchprodukte.
  • Rauchen Sie nicht und nehmen Sie keinen Alkohol zu sich. Auch am Tag nach dem Eingriff sollten Sie Alkohol und Nikotin meiden.
  • Kauen Sie nicht auf der Seite des Eingriffs.
  • Essen Sie keine scharfen Speisen, vermeiden Sie heiße und kalte Getränke und trinken Sie keine Zitrussäfte.
  • Putzen Sie an der betroffenen Stelle nicht die Zähne. Das restliche Gebiss sollten Sie aber weiter vorsichtig pflegen.
  • Üben Sie keinen Druck auf die Wunde aus (mit der Zunge oder der Wange).
  • Rufen Sie uns bitte sofort an, wenn die Schmerzen trotz Medikamenten nicht nachlassen oder Sie aus anderen Gründen beunruhigt sind!